Weitere Gitarren

Screencap aus dem Video zu „36 degrees“

Bei der schwarzen Gitarre aus dem Video zu „36 degrees“ handelt es sich um eine billi­ge short-scale Telstar, die nach Brians Aussage im Guitarist Magazine (August 1997) eigens für dieses Video angeschafft wurde, was verständ­lich ist, denn der Ein­satz dieser Gitarre unter Wasser hat die Qualität dieses von Brian abwer­tend als „crap­py“ bezeichneten Instru­ments si­cherlich nicht posi­tiv be­einflusst.

.

.

.

Die schwar­ze Gretsch Duo Jet mit Bigsby-Vi­brato ist im Vergleich dazu ein ganz anderes Kaliber! Sie ist ein rich­tig wertvoller „Oldie“ und wurde laut Stef 1955 herge­stellt (Gitarre & Bass, April 2006). Der Gitarren­hals ist aus Ebenholz gefertigt und hat helle recht­ecki­ge „big block“ Ein­lagen. Erstmals im Jahr 2006 sah man diese Gitarre bei Placebo-Shows auf der Büh­ne. Brian be­gleitete auf diesem Instrument während der „Meds“-Tour beispiels­weise die Lie­der „Song to say good­bye“, „Spe­cial K“ und „Infra-red“ und ab 2009 auch den Song „Follow the cops back home“, bei dem er während der „Meds“-Tour noch ohne Instru­ment auf der Bühne stand, so­wie „Co­me undone“. Auch im Video zu „Bright lights“ spielt Brian auf diesem wunderschönen Instrument.

Paris, Bataclan (22.06.12)

.

Screencap von Rock am Ring (04.06.06)

Diese Gitarre hat einen Zwilling, der sich kaum von der anderen Gretsch-Gitarre un­ter­scheidet. Die anders geformten „hump block“ Inlays am Gitarrenhals zeigen aber, dass es sich bei der Gitarre, die Brian beispielsweise bei Rock am Ring 2006 und auch beim Festival Des Vieilles Charrues sowie bei T in the Park im gleichen Jahr für „Spe­cial K“ benutzte, um eine Re-issue der originalen Duo Jet han­delt, es scheint das Modell Gretsch Duo Jet 6128T-1957 zu sein.

.

Brian steht aber noch eine weitere schwarze Gretsch-Gitarre zur Verfügung, eine Gretsch Duo Jet ohne Vibrato, deren Griff­brett einheitlich aus dunklem Holz ge­staltet ist. Zum Einsatz kam diese Gitarre während der „Battle for the sun“-Tour bei „Special K“. Auch für „Song to say goodbye“ und „Infra-red“ ver­wen­dete Brian diese Gitarre, griff aber bei manchen Konzerten bei diesen Liedern auch auf die „Schwes­ter“ mit Bigsby zurück, etwa beim Main Square Festival in Arras 2009 oder im Jahr darauf in Valladolid und beim Zürich Open Air.

Area 4 Festival (20.08.10)

.

Eine Duesenberg V-Cas­ter be­nutzte Brian ab und zu bei der „Projekt Revo­lution“-Tour im Jahr 2007, bei­spiels­weise beim Kon­zert im Tweeter Cen­ter at the Wa­ter­front in Camden, New Jer­sey oder im Coors Amphithe­atre in Engle­wood, Colum­bus. Die­se Gi­tarre gehört aber nicht ihm, sondern Alex Lee, der die Band während der „Meds“-Tour musikalisch unterstütz­te.
Ein schönes Foto davon hat Joe del Tufo geschossen, aber da auch dieser Fotograf sich bisher nicht zurückgemeldet hat, kann ich an dieser Stelle nur mit dem Link zum Foto dienen.

.

Screencap von der DVD „In the studio – The making of Battle for the sun“

Auf der DVD „In the studio – The ma­king of Battle for the sun“ sieht man, wie Brian eine Gitarre in ganz außer­ge­wöhnlicher Form ausprobiert. Dieses Instrument mit rotem Korpus ist eine „Springtime“ des holländi­schen Gitar­ren­bauers Yuri Landman. Dieser entwarf die siebensaitige Gitarre im Jahr 2008 für Laura-Mary Carter von der Band Blood Red Shoes und schaffte es, dass seine Gitarre in Serie produziert wurde. Unklar ist, ob Brian der Besitzer dieser Gitarre ist oder ob sie zum Equipment des Studios gehört.

.

.

.

.

.

Bei „Taratata“ (aufgezeichnet am 06.04.2009 in Paris) sowie beim Konzert in Shep­herd’s Bush am 12.05.2009 und auch beim Siesta Festival im schwedischen Hässleholm am 29.05.2009 spielte Brian während „Wouldn’t it be good“ auf einer Steinberger-Gitarre, die er laut der französischen Zeitschrift Guitar Xtreme (Nr. 32, Mai / Juni 2009) erst kurze Zeit zuvor erworben hatte, und zwar deshalb, weil sie so ganz anders aussieht als alle anderen Gitarren, die er besitzt.

London, Shepherd’s Bush (12.05.09) Fotografin: Miss Bionic (www.bionic-club.com)

.

Anders als die anderen Gitarren sieht aber auch die Gitarre aus, die Brian während der „Battle for the sun“-Tour im Herbst und Winter 2009 für „Because I want you“ und „Twenty years“ sowie für die Semi-Akustik-Versionen von „The never-ending why“ und „Kings of medicine“ bei dem Konzert im Pariser Stu­dio SFR verwendete. Es handelt sich dabei um eine ¾ scale-Akustikgitarre aus edlem Holz, eine Taylor BT2 Baby mit Mahagoni-Korpus.

Leipzig (21.11.09)

Das ist aber natürlich nicht die einzige Gitarre dieser Art, die Brian besitzt bzw. auf der er musiziert hat:

Beim Konzert im MCM Cafe in Paris am 22.02.2001 spielte Brian während „Blue American“ auf einer Takamine Acoustic-electric Gitarre, die Stef bereits 1999 bei der Show für Radio 21 verwendet hatte.

Screencap vom Konzert in Paris, MCM Café (22.02.01)

.

Außerdem befinden sich in der Gitarrensammlung der Band zwei weitere Takamine Acoustic-electric-Gitarren. Eine – eventuell eine EF 340SC – benutzte Brian für seine Darbietung von „Five years“ im Februar  2004 in der französischen TV-Sendung „Trafic Music“…

Screencap von „Trafic Music“ (ausgestrahlt am 26.02.04)

.

…wohingegen er eine Takamine PSF 45C bei dem Privat­kon­zert in Paris (Malakoff) am 31.08.2006 zu „Song to say goodbye“ spielte.

Screencap vom Konzert in Paris, Malakoff (31.08.06)

.

Zudem stehen Brian min­des­tens drei Acous­tic-electric-Gitarren aus dem Hause Taylor zur Verfü­gung. Eine aus der 400er Serie, erkennbar u.a. am weißen Binding, spielte er im Juni 2006 bei dem Gig im FNAC des Ter­nes in Pa­ris zu „Meds“ und „Song to say good­bye“ und auch beim Privatkonzert in Paris (Malakoff) im August 2006 kam die 400er Gitarre zum Einsatz (z.B. bei „Meds“).

Screencap vom Konzert in Paris, Malakoff (31.08.06)

.

Bei den Se­si­ones in Mexico City 2007 benutzte Brian während „Song to say goodbye“ eine Tay­lor Acous­tic-electric-Gitarre aus der 300er Serie. Sie sieht durch die Verzierung der Schallöffnung und die Gestaltung des Halses mit Punkten fast genauso aus wie die vorige Gitarre aus der 400er Serie, besitzt jedoch ein schwar­zes Binding.

Screencap von den Sesiones in Mexiko (12.03.07)

.

Eine Taylor Acoustic-elec­tric-Gi­tar­re aus der 600er Serie (eventuell ist es eine 616ce), er­kenn­bar an der Form der Inlays, kam bei der oben genannten Show im FNAC während „Be­cause I want you“, bei einem Auftritt in der brasili­a­ni­schen TV-Sendung „Altas horas“ im Jahre 2007 und auch bei der Hub Ses­si­on sowie der Biz Ses­sion im Som­mer 2009 zum Ein­satz. Von dieser Biz-Session gibt es ein schönes Foto (hier), aber leider warte ich auch in diesem Fall bisher vergeblich auf eine Rückmeldung zu meiner Bitte, das Bild hier einbinden zu dürfen.

.

Screencap vom „Making of“ des Videos zu „Ashtray heart“

Im Video zu „Ashtray heart“ sieht man Brian mit einer schwarzen Hagstrom Deluxe P46, einer recht sel­te­nen Gitarre, die bislang noch nicht auf der Bühne verwendet wurde.

.

.

.

.

.

.

Am 07.06.2013 erschien im Internet das Teaser-Video zum „Loud like love“-Album, das die Band knapp 45 Sekunden beim Spielen des Titelsongs in den RAK-Studios zeigt. Hier musiziert Brian auf einer Gitarre mit Crestwood-Logo, die einen weißen Korpus und ein hellgrünes Pickguard besitzt. Diese Gitarre konnte man im Februar 2013 schon auf einem der Placeboworld-Instagram-Fotos sehen, sie kam bei der Tour 2013 bei den Liedern „Loud like love“ und „Scene of the crime“ zum Einsatz. Dank des Kommentars weiter unten, den jeder lesen kann, steht inzwischen fest, dass diese Gitarre vor einigen Jahren als Crestwood-Replik von Roger Daguet (Daguet Guitars) für einen Freund gebaut wurde. Dieser Freund verkaufte sie in Finnland und Brian erwarb sie im Jahr 2013.

Screencap aus dem „Loud like love“-Teaser–Video

.

Eine Gitarre muss noch ergänzt werden, wenn es auch eine reine Studiogitarre zu sein scheint und es daher kein Foto von ihr gibt. Im Interview mit der Zeitschrift Gui­tar (Ausgabe 3/06) sprach Brian aber von einer Mustang-Gitarre, die für die Aufnahmen des „Meds“-Albums verwendet wurde.

Weitere Kapitel zu Brian Molkos Gitarren:

Advertisements

5 Antworten zu Weitere Gitarren

  1. fewhatsername schreibt:

    Amazing info in these pages! I’m interested in Brian’s guitars too (but my favourite one is always Stefan’s golden Gibson, BFTS era 🙂 ). So the LLL one is a Creswood, mistery solved.
    Thank you so much, I’ll save this page!

  2. luuuzie schreibt:

    Thank you, you’re welcome. As for Stef’s golden Gibson: I might publish my research about his instruments at some point…

  3. Roger Daguet schreibt:

    the Brian Molko crestwood is not a „CRESTWOOD“ this was a special order I did years ago for a friend who finally sold it somewhere in Finland, then Brian bought it last year. My Brand is Daguet Guitars and I did for a short time around 2002 my Crestwood replica under the logo „CRESTWOOD“ so as the crestwood deluxe I did for Nicke Royale from the Hellacopters which bear obviously the same name as you can see on several video

  4. luuuzie schreibt:

    Wow, thank you so much for this interesting info!
    I’ve spent so much time to decipher the logo on the headstock on Brian’s guitar and as it says „Crestwood“ I thought it is – well – a Crestwood. So if I understand you correctly it should be called a Daguet Guitar (Crestwood replica)?

  5. Roger Daguet schreibt:

    yes , absolutely, if you take a close look to the one I did for Nicke Royale (the Hellacopters) at the same period the logo is the same. have a nice day. Roger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s