Interview mit Samarah

Die drei Musiker von Samarah sind in letzter Zeit ziemlich fleißig, mit großen Schritten geht es auf die Veröffentlichung des nächsten Albums zu. Erster Akt: Ein Video zu „No One Knows“ wurde erstellt und inzwischen veröffentlicht. Aus diesem Anlass waren die Musiker bereit, mir ein paar Fragen rund um die Band zu beantworten, aber schaut euch erst einmal das Video an:

 

Wer hat das Video gedreht und wo?

Das neue Video wurde von Marco Randerath gedreht. Als Lokation haben wir uns die Luminanz-Eventhalle in SB ausgesucht. Dort haben wir die Bandperformance gedreht.

Die anderen Parts wurden in einem kleinen Studio zum Teil ein paar Wochen vor und nach den Bandaufnahmen gemacht.

Erklärt einmal, welche Bedeutung sich hinter eurem Bandnamen verbirgt…

Der Bandname ist zurückzuführen auf den Film „Ring“. Dort heißt das böse Mädchen mit den schwarzen Haaren Samarah. Ich (Marcel) war immer sehr beeinflusst durch Filme. Der Name Samarah klang gut, also entschieden wir uns dafür.

Als ich euch im Herbst 2012 beim Konzert angeschaut habe, standen abgesehen von Sänger Marcel andere Leute auf der Bühne als die, die man auf aktuellen Fotos sieht. Was hat sich seitdem in Sachen Bandpersonal getan?

Aus der alten Besetzung bin nur noch ich geblieben. Hinzugekommen ist Tobias an den Drums und Chris am Bass.

SAMARAH Presseefoto2

Wie seid ihr auf Tobias aufmerksam geworden?

Tobias hat sich auf unsere Facebook-Annonce gemeldet.

Gab es andere Bewerber für den Posten an den Drums?

Ja es gab andere, aber Tobias sah einfach am besten aus! 😉

Warum habt ihr euch für Tobias entschieden?

Tobias passt vom Menschlichen und von seinem Musikverständnis sehr gut zu uns! Wir haben uns getroffen, ein paar Songs gespielt und uns war sofort klar, dass das passt!

Und wie war das bei Chris?

Chris hat im letzten Jahr auch auf eine Annonce geantwortet. Man hat sich gleich gut verstanden und wir haben großen Spaß dabei, gemeinsam an dem Projekt Samarah zu arbeiten.

Hat sich durch den Lineupwechsel musikalisch etwas bei euch verändert?

Musikalisch hat sich durch den Lineupwechsel nicht viel verändert, weil die Songs ja alle meiner Feder entspringen, obwohl ich auf der kommenden CD bewusst ein paar neue Dinge ausprobiert habe, andere Gitarrentunings usw. Das neue Album hat viele groovige Parts, aber auch härtere Töne werden angeschlagen. Und eine Ballade befindet sich diesmal auch auf dem Album. Unser neues Video zeigt ein wenig die Richtung an.

In welche Schublade würdet ihr euren Musikstil am ehesten einrangieren?

Alternative Metal

Wann und wo habt ihr die Songs des neuen Albums aufgenommen?

Die Songs wurden 2012 und 2013 aufgenommen. Tobias war damals noch nicht an Board.

Wie läuft die Arbeit bei Samarah ab? Setzt ihr euch gemeinsam hin zum Songwriting, gibt es eine feste Aufgabenteilung… ?

Ich (Marcel) schreibe den Song meist zu Hause, im Proberaum verfeinern wir das Ganze dann noch etwas zusammen.

Ihr bietet die Lieder des letzten Albums „Beyond Boundaries“ kostenlos auf eurer Homepage zum Download an, so etwas ist heutzutage eher selten. Welche Idee steckt dahinter?

Jeder, der selbst schon mal mit Begeisterung Mucke gemacht hat mit halbwegs ambitionierter Einstellung, kennt vermutlich die Schwierigkeiten einer auch nur semi-professionellen Entwicklung.
Fakt ist und dies mit aller Ehrlichkeit gesagt: Wir hatten keinen Bock mehr auf die Plattenindustrie und deren wirre Vorstellungen von Vermarktung, Verkaufszahlen, Selbstbeteiligungen und Ähnlichem.
Mit den beiden Vorgänger-Scheiben haben wir bereits zuhauf entsprechende Erfahrungen sammeln müssen – „Beyond Boundaries“ hätte wieder eine ähnliche Plattform gefunden.
Hier stellen wir uns die Frage was wir, aber v.a. auch der geneigte Zuhörer davon hat/hätte. Deshalb gab es für uns nur einen Weg: wir machen unser eigenes Ding!
Wir wollen als Band v.a. eins: dass unsere Musik gehört wird. Das soll für jeden möglich sein – mit fairen Konditionen auf beiden Seiten. Mit dieser Einstellung stehen wir für eine neue Vision des Eigenvertriebes – ohne industrielle Prägung – einfach nur ehrlich gemeinte und handgemachte Mucke.

Wird das nächste Album auch gratis geben?

Das Album wird es gratis geben und es wird kaufbar sein. Viele Leute wünschen sich ’ne richtige CD in Händen.

Wie weit sind die Arbeiten am neuen Album schon fortgeschritten?

Das Album ist fertig! Cover ist noch in Arbeit und wir beginnen demnächst mit den Dreharbeiten zu unserem nächsten Musikvideo.

„Beyond Boundaries“ ist nicht der erste Longplayer von Samarah – welche Alben oder EPs umfasst die Samarah-Diskographie außerdem und wo kann man sie erwerben?

Es gibt neben „Beyond Boundaries“, das man sich, wie schon erwähnt, gratis auf unserer Homepage herunterladen kann, „Leaving The Underground” und „The World Stops Turning” . Die beiden anderen Scheiben gibt‘s auf Konzerten oder direkt bei uns zu kaufen. Einfach hier anschreiben: https://www.facebook.com/SAMARAHBand

SAMARAH Pressefoto

Was hat euch dazu gebracht, aktiv, also in einer Band, zu musizieren?

Musik zu machen erfüllt jeden von uns mit großer Freude, es ist fast so eine Art von Meditation, die wir zusammen durchleben. Man kann sich einfach, direkt und ehrlich ausdrücken! Das ist einfach das Größte!

Seit wann macht jeder von euch aktiv Musik? Was war der Anlass dazu?

Marcel: Ich spiele seit 1995 Gitarre. Ich wurde anfangs sehr von Nirvana und dem Film „The Crow“ dazu inspiriert. Sobald ich ein wenig spielen konnte, schrieb ich eigene Songs… irgendwie musste das aus mir raus! 😉 Somit war auch von Anfang an Gesang für mich ein Thema.
Ansonsten hatte ich früher mal ein paar Klavierstunden. Davon ist wenig hängengeblieben, aber vielleicht frische ich das in Zukunft mal wieder auf.

Tobias: Ich habe relativ spät (2007) mit Schlagzeugspielen angefangen. Nachdem ich eigentlich schon als Kind Schlagzeug spielen wollte und dann doch erstmal Keyboard und Orgel gespielt habe, konnte ich mir so nun doch noch meinen Kindheitstraum erfüllen. 2009 habe ich mich auf die Suche nach einer Band gemacht, da Musik machen mit anderen einfach viel mehr Spaß macht und live zu spielen einfach das Allergeilste ist. 🙂
Seit 2009 spiele ich bei Siren’s Legacy. Seit 2013 bin ich nun auch bei Samarah. Musikalisch wieder eine ganz andere Richtung und gerade deshalb für mich interessant – auch um mehr Bandbreite beim Drumming zeigen zu können. Es macht riesigen Spaß mit den Jungs und hat auch direkt super gepasst.

Equipment: Becken von Murat Diril, Drumset: Sonor Force 2001, Hardware von Tama

Chris: Ich hatte bereits mit 5 Jahren mit dem Klaviespielen begonnen. Als Teenager hörte ich damals dann viel Rock und Metal. Als meine Freunde in der Schule dann einen Bassisten für ihre Band suchten, fing ich an das Instrument zu spielen und bin seitdem vom Musikvirus 100 % infiziert.

Luzies Welt wäre nicht Luzies Welt, wenn das Gespräch nicht irgendwann in Richtung Gitarren abdriften würde.

Marcel: Manson MA-2 Custom (siehe Blogbericht), Manson DL-1R

Chris: Ich spiele drei Bässe, zwei Schack Unique Basic 5 String und einen Schack Unique 6 String Custom Modell.

Mit welchen Bands würdet ihr bei einem Konzertabend gerne einmal die Bühne teilen?

Muse, Metallica, Chevelle und Korn! Kurz und knapp! 😉

Welches Konzert / welche der Konzerte, die ihr gespielt habt, sind euch am besten in Erinnerung geblieben und warum?

Also am besten in Erinnerung sind uns das Winestockfestival und der Eurockmarathon geblieben, beides 2012. Winestock war genial… große Masse von Menschen, die extrem mit uns abgefeiert haben, trotz plötzlich auftretendem Unwetter!
Eurockmarathon war ein Bandcontest in Berlin, ein tolles Erlebnis. Haben Nina Hagen kennengelernt und noch ein paar weitere bekannte Gesichter auf dem Konzert getroffen.

Wann und wo kann man euch wieder live anschauen?

26.04.2014 Zweibrücken, Gasthaus Sutter, 20:00 Uhr
04.07.2014 Rockbühne St. Ingberter Stadtfest, 21:30 Uhr
05.07.2014 Rock in der Pampa Festival, D-56729 Anschau

Weitere Konzerte sind in Planung. News kann man immer auf www.samarah.de nachlesen.

SAMARAH Pressefoto3

Advertisements

Über luuuzie

https://luzieswelt.wordpress.com/ http://linsengemurmel.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Interview abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s