Gitarre des Monats Februar – Gretsch hoch 3 (Björn von den Cold Cold Hearts), Teil 3 von 3

Teil 1: Einleitung und Tara Pinslers Geschichte >hier klicken<
Teil 2: Wayne Jacksons Geschichte >hier klicken<

– Björn’s English words at the bottom –

Björn ist einer der Sänger und Gitarristen der Band Cold Cold Hearts und hat mir folgende Informationen über seine Band und natürlich auch über seine Gretsch zukommen lassen:

Jawoll, sie sind zurück… Cold Cold Hearts sind wieder da… Vier junge Männer, vier Freunde, die einander seit Jahren kennen und über das Saarland und Rheinland-Pfalz verstreut leben. Nach mehr als zehn Jahren ausgiebigen Musizierens und Tourens mit verschiedenen Bands taten sich Björn, Dennis, Micha und Andy zusammen, um neu durchzustarten. Sie kombinierten Folk, Rock und Pop und entwickelten ihren ganz eigenen Stil: Stout Rock, Baby! Wie der sich anhört, kann man auf der Homepage der Band oder auf Soundcloud erfahren.

Alle vier Bandmitglieder hatten zuvor in Bands wie z.B. King For A Day, Radio 386, Incoming Heat und Jupiter Jones gespielt, alles Bands, die regional bekannt sind und eine umfangreiche und bemerkenswerte Fanbase besitzen. Berücksichtigt man das und auch die lange Erfolgsgeschichte mit Konzerten, Festivals und Plattenreleases, kann man davon ausgehen, dass Cold Cold Hearts das A und O der Musik kennen, das Musikbusiness verstehen und das Musizieren einfach lieben.
Die erste, fünf Songs umfassende EP „You and your heart“ wurde aufgenommen und veröffentlicht im April 2013, nur fünf Monate, nachdem die Band gegründet worden war. Danach wurden erst einmal etliche Konzerte gespielt.

Die Cold Cold Hearts sind dazu bereit, euer Herz mit einer neuen Art von Musik zu füllen und in die nächste Runde zu gehen. Ihr großartiger Stilmix aus Rock, Folk und Pop wird sicherlich jeden davon überzeugen, dass es immer noch möglich ist, gute Songs ohne Computer oder andere digitale Unterstützung zu schreiben und bei Konzerten zu performen. Um es auf den Punkt zu bringen: Es handelt sich dabei um ehrliche und handgemachte Musik, die weit entfernt vom Mainstream anzusiedeln ist. Die Liebe zur Musik – vor allem zur handgemachten – ist in jedem Song zu hören und man kann sie in jedem Akkord und bei jeder Liveshow spüren.
Alle Instrumentenkoffer sind nun wieder gepackt, die Verstärker aufgedreht und die Hearts sind bald wieder unterwegs, um auf Festivals, in Clubs und Konzerthallen mit neuen Songs und einer brandneuen Liveshow aufzutreten. Und sollte eines Tages bei einem Konzert mal der Strom ausfallen, ist das überhaupt kein Problem, denn die Hearts werden ihr Konzert dann in eine spannende Unplugged-Show umwandeln, weil sie auch mit einem faszinierenden Akustik-Set dienen können.

Die neue EP „Starlight anthem“ wurde im Dezember 2013 eingespielt und wird im April 2014 veröffentlicht. Produziert wurde das Ganze von Arkadi Zaslavski (Dioramic).

Björns Hauptgitarre ist eine Gretsch G5422TDC Electromatic, also eine Hollowbody-Gitarre mit speziellem, sound-post bracing genanntem Aufbau im Inneren des schwarzen Korpus, der schicke F-Löcher besitzt. An diesem Korpus befinden sich ein Schlagbrett aus Plexiglas und ein B60 Bigsby-Vibrato. Der Hals der Gitarre besteht aus Ahornholz, das Griffbrett mit 22 Medium Jumbo-Bünden und sogenannten hump-block Inlays aus Perloid, einer Kunststoffart, ist aus Palisander gefertigt. Gretsch 6sWas Björn an der Gitarre liebt, ist der typische Gretsch-Sound sowie das fabelhafte Aussehen und die einfache Handhabung auf der Bühne. Es fühlt sich seinem Empfinden nach großartig an, diese Gitarre zu spielen, außerdem ist sie ziemlich leicht im Vergleich zu z.B. einer Gibson Les Paul, und dennoch ist es ein fantastisches und qualitativ hochwertiges Instrument. So etwas lerne man nach einem langen und anstrengenden Rock’n’Roll-Abend zu schätzen. Eine andere wunderbare Eigenschaft sei die Tatsache, dass die Gitarre zwar aussieht, als würde sie eine längere Tour unter schwierigen Bedingungen nicht überleben, sich aber richtig gut schlägt. Man könne sie hard and heavy spielen, aber auch ganz zart und ruhig, in jedem Fall klinge sie einfach überwältigend schön.

Björn spielt seine Gretsch über einen VOX NT 50 Verstärker, der den Sound einzigartig und richtig fett macht und ihm einen großen Wiedererkennungswert verleiht.
Der Musiker ist der Meinung, dass manche Gitarren zwar Style haben, aber beschissen klingen. Andere Gitarren sehen total unattraktiv aus, haben aber einen wunderbaren Sound. Bei der Gretsch seien beide positiven Eigenschaften vereint: das hübsche Äußere und der brillante Klang und zudem sei die Bedienung einfach, weswegen sie sich nicht hinter Artgenossen aus den Häusern Fender oder Gibson zu verstecken braucht.

Zum Vergrößern der folgenden Fotos einfach auf das jeweilige Bild klicken!
Yes they are back…..Cold Cold Hearts are back….4 guys, 4 friends, who have known each other for years, spread across the „Saarland“ and „Rhineland-Palatinate“. After more than 10 active years of extensive playing and touring with several bands – Björn, Dennis, Micha and Andy got together again to start something new. They combined folk, rock and pop to come up with their own style…stout rock baby!!!
All four band members used to play in bands like „King for a Day“, „Radio 386“, „Incoming Heat“ and „Jupiter Jones“ well known across regions and borders with a broad and remarkable fanbase. Considering this and the long track record of shows, festivals and record releases, one can be sure that Cold Cold Hearts know the nuts and bolts of music, understand the business and simply love to play. The first 5 track EP „You and your heart“ was recorded and released in April 2013 only 5 months after the band got together. In the meantime, several shows have been played.
The Cold Cold Hearts are ready to seize your heart with a new kind of music and to enter the next round. The great mix of Rock, Folk and Pop will certainly convince everyone that it is still possible to write and perform great songs without the need of computers or any other digital support. To put it in a nutshell, this is real and handmade music far away from mainstream. The love for music – especially handmade – is present in every song and you can literally feel it in every chord and every live show that is played.
All cases are packed, all amps are switched on and the Hearts are now on the road to perform at festivals, clubs and concert halls with new songs and a complete new live show. And if one day at a concert the electricity turns out, not a problem at all, the Hearts will turn the show into a thrilling unplugged show as they can also persuade with an amazing acoustic set.
The new EP „Starlight anthem“ has been recorded back in December 2013 together with producer Arkadi Zaslavski (Dioramic) and will be released in the course of April 2014.
Björn’s main guitar is a Gretsch G5422TDC Electromatic® with a bound double-cutaway hollow body featuring sound-post bracing and elegant bound f holes. Other features include a maple neck, bound rosewood fingerboard with 22 medium jumbo frets and hump-block pearloid inlays, silver plexi pickguard, three-position pickup switch, classic “G” arrow control knobs, rosewood-based Adjusto-Matic™ bridge and Bigsby®-licensed B60 vibrato tailpiece, vintage-style open-back tuners and chrome-plated hardware.
What he loves about the guitar is the typical Gretsch sound combined with the gorgeous look and the easy handling on stage. It’s a great feeling to play it and the Guitar itself is so light compared to i. e. Gibson LesPaul but yet a simply amazing and high quality instrument. This is something you really learn to appreciate after a long and exhausting rock n roll evening. Another amazing thing is the fact that the guitar itself looks like it wouldn’t survive a longer tour under hindered conditions but it does quite well actually. You can play it hard and heavy but also nice and quiet, either way, the sound is just stunning. He plays the guitar together with a VOX NT 50 amp which gives the sound a unique appearance together with fat sound and a great recognition value.
All in all he says, some guitars have style but sound like crap. Other guitars look like shit but simply have an amazing sound. Gretsch combines both, the great look with the brilliant sound and a handling that doesnt need to hide behind his Fender and Gibson peers.
Advertisements

Über luuuzie

https://luzieswelt.wordpress.com/ http://linsengemurmel.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gitarre des Monats abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gitarre des Monats Februar – Gretsch hoch 3 (Björn von den Cold Cold Hearts), Teil 3 von 3

  1. Pingback: Cold Cold Hearts in Blieskastel (Gaststätte Ackermann, 28.05.14) | Luzies Welt

  2. Pingback: Cold Cold Hearts in Saarbrücken (Altstadtfest, 20.07.14) | Luzies Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s