Gitarre des Monats Juli (Michel Welter)

– Michel Welter’s original English words at the bottom of this article –

Michel Welter ist einer der beiden Gitarristen (der andere ist zugleich der Sänger) von Mother Heroine, der 2012 gegründeten Stoner Rock Band aus Luxemburg, die bereits eine EP und eine Single in digitaler Form veröffentlicht hat. Ein Album soll laut Facebookseite der Band nach dem Sommer erscheinen. Die Gitarre, die Michel als Gitarre des Monats ausgewählt hat, ist diese hier:

IMG_4422

Unschwer erkennbar als Gibson ES 335, ein Modell, das seit 1958 gebaut wird. Typisch für diese Gitarre ist der symmetrisch geformte, halbhohle Korpus mit leicht gewölbter Decke und je einer f-förmigen Schallöffnung an jeder Seite.

ES bedeutet „Electric Spanish“, was sich auf die „normale“ Spielweise dieser Gitarre bezieht, anders als bei den EH („Electric Hawaiian“)-Modellen, also Lapsteel-Gitarren, die Ende der 50er Jahre noch recht populär waren und auf dem Schoß liegend gespielt werden.

Die Zahl 335 bezeichnet – man glaubt es kaum – den damaligen Verkaufspreis von 335 US-$.

Folgendes hat Michel über seine Gitarre geschrieben:

Momentan spiele ich eine Gibson ES 335 in einem absolut atemberaubenden light burst finish.

Ich bin der totale Gitarrenfreak, ein richtiger Nerd, und kann gar nicht aufhören, Gitarren zu kaufen oder nach Gitarren, die man kaufen könnte, Ausschau zu halten. (Die nächste auf meiner Wunschliste ist eine Gretsch Black Falcon Double Cut.)

Eine ES habe ich schon lange Zeit gesucht und als ich über diese Anzeige stolperte, wusste ich innerhalb der ersten Sekunde, dass es genau diese Gitarre sein muss. Ich habe sie einem deutschen Sammler abgekauft, der eine absolut fantastische Gitarrensammlung besitzt (sein Wohnzimmer sieht im Prinzip aus wie der Ausstellungsraum in einem Fender Custom Shop).

Die Gibson ES 335 ist nicht so ganz einfach zu spielen, sie kann unerwünschte Geräusche produzieren und reagiert etwas empfindlich, wenn die Lautstärke zu hoch eingestellt ist, aber ich liebe einfach den Klang von Hollowbody-Gitarren. Und diese ist ein richtiges Tier, sobald die beiden Orange-Amps aufgedreht sind! (Michel teilt das Signal (A/B) und jagt es durch zwei Verstärker.)

Ich bin kein Fan von Equalizern, ausgefallenen Verzerrern, Pre-Amps etc. Es reicht, die Gitarre einfach an den Verstärker anzuschließen, den Rest besorgt das Instrument und die beiden Orange-Amps.

Die Gitarre passt sehr gut zum Sound von Mother Heroine, es ist ziemlich einfach, aus den Humbuckers einen rohen Sound zu erhalten, und der Ton entwickelt erstaunlich leicht eine wundervolle Rückkopplung. It’s a real bad ass motherfucker!

Nachdem Mother Heroine in den vergangenen Wochen einige Konzerte gespielt haben, steht momentan nur noch ein Gig auf ihrer Agenda, und was für einer! Am 3. Juli rocken sie im Vorprogramm von The Sword in der Rockhal (Club) im luxemburgischen Esch. Weitere Konzerte sollen aber folgen.

Update: Am 4. Juli kann man Mother Heroine erneut in der Rockhal bestaunen, als Support für Rival Sons.

I currently play a GIBSON ES 335, in an absolutely stunning light burst finish.
I’m a geek when it comes to guitars, a real nerd and can’t really stop buying or looking for yet another one to buy (next one on the list: Gretsch Black Falcon Double Cut)
I was looking for an ES for a very long time, and when I came across this advert.. within the first second.. I knew it had to be this one. Bought it from a German collector who had the most amazing guitar collection (his living room was basically a Fender Custom Shop exhibition hall.
It is not the easiest guitar to play, can be noisy and delicate when volumes get too loud, but I just love the way hollow body guitars sound. And this one’s a real animal once the 2 Orange amps are cranked up.
Not much of a fan of EQ’s, fancy distortions, pre amps…etc. Straight into the amp. And let the instrument and the Oranges do the rest.
It fits the genre of MOTHER HEROINE very well, it’s very easy to get raw sounds out of the humbuckers, and the signal breaks up into wonderful Larsen with astonishing ease. It’s a real bad ass motherfucker.
Advertisements

Über luuuzie

https://luzieswelt.wordpress.com/ http://linsengemurmel.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gitarre des Monats abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gitarre des Monats Juli (Michel Welter)

  1. Pingback: Mother Heroine und The Sword in der Rockhal in Luxemburg (03.07.13) | Luzies Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s